30.06.2005


Alles hat zwei Seiten

Es ist nicht schwer zu erkennen:
Diese Seite hier ist Seit Ende 1998 wird über das Für und Wider der beiden Varianten
berichtet, in der Sache - wie ich hoffe - korrekt, aber durchaus mit
Kommentaren, die meine Meinung wiedergeben. Man kann es an der
Farbe unterscheiden: Meldungen sind schwarz, Zitate sind grün und
Kommentare sind blau.


Das ist bzw. war die andere Seite:

http://www.ebi-umgehungsstrasse.de

Die Eisesheimer Bürgerinitiative hatte ab Juni 2005 auch eine Internetseite.

Die EBI war Logischerweise!

Die Verschiebung des Umgehungsstraßenprojekts durch das Regierungspräsidium
wurde von der Bürgerinitiative als Sieg gewertet. Sie löste sich auf (siehe auch ganz unten).



Leider wurde auch bald ihre Internetseite vom Netz genommen.
Besonders sehenswert waren die über den Menüpunkt "Übersichtsplan" zu
erreichenden 3D-Modelle der Ostumgehung im Neckartal. So schöne und
propere Bauwerke, man möchte direkt neben der Straße wohnen! (Viele
Untereisesheimer müssten das dann auch.) Leider, leider sagte die EBI nicht,
dass das nicht nur ein futuristisches Betonmonument, sondern auch schier
unbezahlbar wäre. Ganz abgesehen davon, dass die Gegebenheiten des Geländes
und der Bebauung (wo ist die denn in den Modellen?) eine Straßenausführung
in der gezeigten Art garnicht zulassen würden.

Dank der EBI-Homepage erfuhr die Öffentlichkeit auch, dass von den
ca. 2500 Unterschriften, die 2002 gesammelt wurden, 1715 aus Obereisesheim
und 797 aus Untereisesheim stammen. Keine Antwort habe ich allerdings auf
meine Frage bekommen, ob es denn nicht sein könnte, dass auch manche
unbetroffene Auswärtige unterschrieben haben. Lagen die Unterschriftslisten
doch auf Straßenfesten, in Bäckereien und Metzgereien usw. aus.

Die EBI-Homepage gestattete schöne Einblicke in die rührige Arbeit der
Bürgerinitiative. Z.B. fand am 12.07.2005 (mal wieder?) in größerem Kreis
eine Besprechung mit einem Redakteur der Heilbronner Stimme statt. Sowas lohnt
sich! Wenn man die Artikel der HSt zum Thema Umgehungsstraße Untereisesheim
liest, dann hat man oft den Eindruck: Der Verfasser kann sich überhaupt nicht
vorstellen, dass es in Untereisesheim auch Befürworter der Westumgehung gibt.

Nachdem die EBI-Homepage online war, ist es auch gleich gelungen, einen
Verweis darauf in einem Leserbrief zu plaziernen. Hinweise von mir auf
diese Seite hier wurden 2002 immer aus meinen Leserbriefen entfernt.


Anmerkung November 2006:

Nach dem "Erfolg" der Verschiebung des Straßenprojekts auf nicht absehbare Zeit
hat die EBI im Herbst 2006 ihre Aktivitäten eingestellt, nicht ohne vorher
noch in Obereisesheim einen "Nachruf" durch Aushänge unters Volk zu bringen,
der abschließend nochmals schön zeigt, wie hier hauptsächlich mit Emotionen
gearbeitet wurde:

EBI-Nachruf